Bildungsauftrag

Die Musikschule besteht seit 1995 und ist aus dem kulturellen Leben der Marktgemeinde nicht mehr wegzudenken. Sie vermittelt auf allen Gebieten das Gut Musik. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur sozialen Entwicklung junger Menschen und legt für besonders Begabte die Grundlagen einer späteren Berufsausbildung. Sie tritt auch immer wieder bei Veranstaltungen in der Marktgemeinde auf. Die Musikschule versteht sich als regionale Talenteschmiede ebenso wie als Freizeit- und Weiterbildungsanbieter. Die Marktgemeinde Stallhofen unterstützt mit der Einrichtung der Musikschule ein reichhaltiges Kulturleben.

Der Musikunterricht ist ein wesentlicher Motor in der Entwicklung unserer Kinder. Er fördert die kreative Entfaltung, die Konzentrationsfähigkeit, das Durchhaltevermögen, die Teamfähigkeit, die Motorik, das Sozialverhalten und die Spontanität. Für Erwachsene bietet das Musizieren einen guten Ausgleich zu den beruflichen Anforderungen.

Musik ist nie langweilig! Wir versuchen, die Instrumente, deren technische Anforderungen, sowie die musikalischen Grundlagen lebendig und interessant näher zu bringen. Musik zu lernen, das ist, Musik zu erfühlen und zu erleben. Es ist nie zu spät, ein Instrument zu lernen. Immer wieder kommen Erwachsene auf mich zu und sagen „Ach hätt ich doch als Kind ein Musikinstrument gelernt!“ Auch deshalb sollten Kinder die Möglichkeit bekommen, zumindest ein paar Jahre ein Instrument zu lernen. Sollte es dann weggelegt werden, fällt der Einstieg später – vielleicht mit einem anderen Instrument – viel leichter.

Nach dem Motto „Es gibt keine unmusikalischen Menschen“ lade ich Sie ein, sich auf unseren Seiten und besonders bei unseren Veranstaltungen ein Bild zu machen. Natürlich stehen wir ihnen auch für persönliche Beratung gerne zur Verfügung! Eine kostenlose Schnupperstunde ist die beste Möglichkeit, mit einer Lehrperson in Kontakt zu kommen und herauszufinden, ob man es versuchen möchte.

Mag. Elisabeth Hirsch, Musikschulleiterin